Späte Bereitstellung der amtlichen Schnittstellen zur elektronischen Übermittlung der Körperschaftsteuererklärungen des Veranlagungszeitraums 2016

Am 3. Mai 2017 hat die Bundessteuerberaterkammer das BMF nach dem Ergebnis der verwaltungsinternen Erörterungen zur verspäteten Zurverfügungstellung der Steuermodule gefragt und erneut eine ländereinheitliche Regelung gefordert.

Laut Antwortschreiben des BMF hat die Erörterung der Referatsleiter Abgabenordnung folgendes ergeben:

  • Es soll, wie in den Vorjahren davon ausgegangen werden, dass es bis zum Ablauf des zweiten Monats nach Veröffentlichung der amtlich bestimmten Schnittstelle unmöglich ist, der gesetzlichen Verpflichtung zur elektronischen Übermittlung der Körperschaftsteuererklärungen nachzukommen. In diesem Fall kann die Körperschaftsteuererklärung wirksam in Papierform abgegeben werden.
  • Den Steuerpflichtigen sollen zudem keine Nachteile entstehen, wenn sie ihre Körperschaftsteuererklärung 2016 nach Ablauf der gesetzlichen Frist bis zum 30. Juni 2017 in Papierform elektronisch abgeben.

Die Bereitstellung der allgemeinen Schnittstelle zur elektronischen Übermittlung der Körperschaftsteuererklärungen für den Veranlagungszeitraum 2016 ist am 27. April 2017 erfolgt. Eine elektronische Übermittlung der Körperschaftsteuererklärung 2016 über der das ElsterOnline-Portal wird ab dem 25. Juli 2017 möglich sein.

Weiterhin weist das BMF darauf hin, dass das Land Bayern den Vordruck für Körperschaftsteuererklärungen 2016 aus seiner Internetseite unter http://www.finanzamt.bayern.de/Informationen/Formulare/Steuererklaerung/Koerperschaftsteuer/ zum Ausdruck bereitgestellt hat.

Um in Zukunft eine frühzeitige Bereitstellung der amtlichen Schnittstellen zur elektronischen Übermittlung der Steuererklärungen zu ermöglichen, wird derzeit ein Konzept umgesetzt, um den elektronischen Datensatz als das maßgebliche Entwicklungsmedium zu etablieren.

Als Anlage finden Sie hier das Schreiben der Bundessteuerberaterkammer vom 3. Mai 2017 sowie die Antwort des BMF vom 15. Juni 2017.

 

Späte Bereitstellung der amtlichen Schnittstellen zur elektronischen Übermittlung der Körperschaftsteuererklärungen des Veranlagungszeitraums 2016

 

Rundschreiben 144/2017 der Bundessteuerberaterkammer