Privat: Den digitalen Wandel managen

ANMELDESCHLUSS | ANMELDESCHLUSS | ANMELDESCHLUSS

Die Digitalisierung schreitet immer schneller voran und erfasst auch den Steuerberater. Um nicht von neuen Entwicklungen abgehängt zu werden, muss man sich möglichst frühzeitig den neuen Anforderungen stellen, die durch die Finanzverwaltung, die Mandanten oder auch die Mitarbeiter an die Steuerkanzlei herangetragen werden. Das Seminar hilft dabei, eine Strategie für die eigene Kanzlei zu entwickeln, Arbeitsabläufe neu zu durchdenken und zu strukturieren und sich so zukunftssicher aufzustellen. Außerdem wird aufgezeigt, wie Sie ihre Mandanten beim digitalen Wandel begleiten und die Zusammenarbeit von Mandant und Berater im digitalen Umfeld gestalten können.

Schwerpunkte:

  • Darstellung der voraussichtlichen Marktentwicklung bis 2022
  • Den digitalen Wandel in der Kanzlei umsetzen (Strategieentwicklung)
  • Betrachtung der bestehenden Erlöspotentiale, Schaffung neuer Erlösfelder
  •  Einbindung bestehender Mandanten, Gewinnung neuer Mandanten
  • Schaffung durchgängiger IT-Prozesse, Sicherstellung der Qualität
  • Begleitung der bestehenden Mitarbeiter im Wandel, Definition der Anforderungen an zukünftige Mitarbeiter
  • Mandanten beim digitalen Wandel begleiten
    – Aufgabenfeld des Steuerberaters
    – Aufnahme Rechnungswesen relevanter Systeme
    – Einführung eines digitalen Rechnungswesens
    – Auf dem Markt vorhandene Software und Einsatzvarianten
    – Optimaler Prozessablauf
    – GOBD konforme Dokumentation
    – Zusammenarbeit Berater und Mandant
  • Praxisbeispiele

Die Steuerberaterkammer Schleswig-Holstein veranstaltet hierzu ein Seminar:

am Dienstag, 24. April 2018
im ATLANTIC Hotel Kiel, Raiffeisenstraße 2, 24103 Kiel

Beginn/Ende: 9.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr
Referenten: Steuerberater Jens Henke LL.M. und Dr. Stefa Hirsch, Berlin
Seminargebühr: 380 €pro Person
inkl. ausführlicher Arbeitsunterlagen, Pausengetränke und Mittagsimbiss

 

Das Seminar wird mit einer begrenzten Teilnehmerzahl durchgeführt. Deshalb bitten wir Sie, Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens 20. März 2018 unter Verwendung des Anmeldeformulars oder der Online-Anmeldung auf unserer Internetseite vorzunehmen.

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. Sollten sich organisatorische Veränderungen ergeben, werden Sie hierzu rechtzeitig informiert.

Die Seminargebühr in Höhe von 380 € ist unverzüglich nach Rechnungstellung zu entrichten. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor dem Seminarbeginn ist 50 %, bei einem späteren Rücktritt ist die volle Gebühr zu zahlen.